Regionalliga Südwest > Die Regionalliga Südwest

17/18 wir steigen auf

<< < (2/7) > >>

Bergigel:
Auch beim Test / Benefizspiel in Seligenstadt gewann der OFC mit 9 : 0

Ja, es ist bei solchen Spielen immer die Frage was wir
daraus ersehen und also auch schreiben können. Vorweg,
der Gegner spielt einige Klassen unter uns. Er verkaufte
sich aber tapfer. Der OFC fing forsch an und kesselte den
Gegner nahezu ein. Ein - zwei Konter konnten die Seligenstädter
fahren und die blieben ohne Wirkung. Das 9 zu 0 hätte sicherlich
noch etwas höher ausfallen können, was auch dem Spielverlauf
entsprochen hätte. Nun zu dem was mir sehr positiv aufgefallen ist.
Der OFC wirkte schon sehr eingespielt. Treske forderte den Ball immer
wieder und suchte die Lücke, das wurde leider nicht immer gesehen.
Er machte dann auch das erste Tor und eröffnete so den Torreigen.
Hecht Zirpel schloss sich dann auch mit einem sehr schönen
Schlenzer aus ca 16 Metern an. Das war auch schon der Halbzeitstand.
Nach der Pause trafen dann noch Akgöz, Jürgens und Darwiche doppelt.
Semih Sentürk steuerte dann das letzte Tor bei zum 9 zu 0.

Mein Fazit fällt kurz aus.

Wir sind schon sehr weit in unserer Vorbereitung, haben natürlich
auch den Vorteil das sich unser Team im grossen und ganzen schon kennt.
Dazu kommt mit Treske ein Spieler der erfahren ist und Hecht-Zirpel
sowie Akgöz wurden auch immer fein eingesetzt. Der OFC wirkte
eingespielt, gradlinig mit dem Zug zum Tor, eventuell etwas zu verspielt.
Aber bedenken wir den Gegner und das wir am Anfang der Vorbereitung sind.
Passt alles schon.


Kader:
Kickers Offenbach:
· Bilal Jomaa Zabadne, Marco Ferukoski, Kristian Maslanka, Dren Hodja, Christos Stoilas, Florian Treske, Semih Sentürk, Niklas Hecht-Zirpel, Serkan Göcer, Dennis Schulte, Jan-Hendrik Marx

· Sebastian Brune, Varol Akgöz, Maik Vetter, Serkan Firat, Alexandros Theodosiadis, Nicola Jürgens, Ihab Darwiche, Benjamin Kirchhoff

Torfolge:
· 0:1 Treske (20.)
· 0:2 Hecht Zirpel (23.)
· 0:3 Akgöz (49.)
· 0:4 Jürgens (54.)
· 0:5 Akgöz (72.)
· 0:6 Jürgens (74.)
· 0:7 Darwiche (81.)
· 0:8 Darwiche (82.)
· 0:9 Semih Sentürk (86.)

Tore und OFC-Kader Quelle
Offenbacher Fußball Club Kickers 1901

Bergigel:
Endlich ein Gegner !

Der OFC kann auch gegen Homburg gewinnen. Homburg mit einem
starken Team machte es dem OFC nicht einfach. Bei Temperaturen
um die 30 Grad war es sicherlich für beide Teams kräftezehrend und
doch sahen wir einige schöne Spielzüge. Ihab Darwiche markierte per
Freistoss, schon in der 7. Minute das einzigste Tor für den OFC. Das
schöne war für mich, das man bei jedem Testspiel eine Entwicklung
beim OFC sieht. Die Mannschaft findet immer mehr zusammen und
das spieleriche Element entwickelt sich sehr positiv. Wir sehen aber auch
öffnende Pässe über 30 Meter die ankommen, Bälle in die Tiefe.
Es macht Spass.
Marco Rapp kam dann auch noch ins Team aber er braucht noch Zeit,
was nicht verwunderlich ist nach der Verletztung. Da die meisten
Einwechslungen in der zweiten Halbzeit kamen war das Spiel hier
auch zäher. Wir dürfen aber mit dem Stand der Vorbereitung mehr
als zufrieden sein. Es macht Hoffnung.

Mein Fazit

Homburg war ein starker Gegner und noch nicht eingespielt. Wir
haben auch noch zu viele Chancen liegenlassen. Dadurch auch
kein Tor aus dem Spiel heraus. Der Test kam genau richtig zu dem
Zeitpunkt den Homburg verstand es den Finger in die Wunde zu
legen. Trotz allem war es ein gutes Spiel das wieder Lust auf mehr
macht.

OFC-Kader:
Sebastian Brune, Varol Akgöz, Maik Vetter, Dren Hodja, Florian Treske, Semih Sentürk, Serkan Göcer, Dennis Schulte, Jan-Hendrik Marx, Ihab Darwiche, Benjamin Kirchhoff

Bilal Jomaa Zabadne, Marco Ferukoski, Kristian Maslanka, Marco Rapp, Serkan Firat, Christos Stoilas, Stefano Maier, Niklas Hecht-Zirpel, Nicola Jürgens

Tor:
1:0 Ihab Darwiche (7.)


Tore und OFC-Kader Quelle
Offenbacher Fußball Club Kickers 1901

Bergigel:
Da ich hier weden FanRadio sehen konnte noch
vor Ort war , diesmal der Bericht vom OFC der
vollständigkeitshalber.

OFC trifft elfmal auf der Rosenhöhe

In ihrem fünften Testspiel gewannen die Offenbacher Kickers am heutigen Nachmittag 11:1 bei der SG Rosenhöhe.
Rosenhöhe - OFC
Hübner

Bei hochsommerlichen Temperaturen verfolgten etwa 600 Zuschauer das „Stadtderby” im Sportzentrum auf der Rosenhöhe in Offenbach. Sie sahen im ersten Durchgang ein angriffslustiges Team von Trainer Oliver Reck, das durch Treffer von Firat, Ferukoski, Stoilas und Hecht-Zirpel zur Pause bereits mit 4:0 führte.

Trotz zahlreicher Wechsel kam der OFC in der zweiten Halbzeit noch zu sieben weiteren Toren, Neuzugang Varol Akgöz traf dabei gleich dreimal. Gözcü gelang nach 67 Minuten der Ehrentreffer für die Gastgeber.

Ihr nächstes Vorbereitungsspiel bestreiten die Kickers am Donnerstag, 13. Juli beim Regionalliga-Absteiger FC Nöttingen. Neuzugang Niklas Hecht-Zirpel trifft dabei auf seine ehemaligen Mannschaftskameraden. Die Partie wird in Karlsbad-Auerbach ausgetragen, Anpfiff ist um 18.30 Uhr.

Mannschaftsaufstellung:
Sebastian Brune, Marco Ferukoski, Kristian Maslanka (46. Maik Vetter), Marco Rapp (46. Dren Hodja), Serkan Firat, Christos Stoilas, Stefano Maier (64. Semih Sentürk), Niklas Hecht-Zirpel, Nicola Jürgens (64. Ihab Darwiche), Serkan Göcer (46. Varol Akgöz), Dennis Schulte

Tore:
0:1 Firat (13.), 0:2 Ferukoski (15.), 0:3 Stoilas (38.), 0:4 Hecht-Zirpel (45.), 0:5 Hecht-Zirpel (49.), 0:6 Hodja (57. FE), 0:7 Firat (65.), 1:7 Gözcü (67.), 1:8 Akgöz (71.), 1:9 Akgöz (79.), 1:10 Hodja (82.), 1:11 Akgöz (88.)

Quelle
http://www.ofc.de/

Pfälzer:
Auch wenn es ein Vergleich zwischen Äpfeln und Birnen ist:
Bei der Wahl zwischen Hecht-Zirpel und Treske würde ich mich für Akgöz entscheiden  ;D .
Klar, man muss abwarten was gegen stärkere Gegner passiert. Aber seine Vorgänger
Neofytos und Taylor haben auch in der Vorbereitung nicht so nach Belieben getroffen.
Das ist ein Knipser.

Bergigel:
Was meinst du zu einem 4-4-2 System als Grundausrichtung
alternativ dann ein 3-5-2 System , ich hätte gerne  Treske
und Akki auf dem Platz.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln