Neuigkeiten: 
Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist eine Registrierung nicht möglich. Wer Interesse hat, sich bei uns zu beteiligen, schreibt bitte eine Email mit Forumsnamen, Email und Passwort an info@kickersfreunde.de.
Teile des Forums sind aktuell von Gästen einsehbar.

Autor Thema: Hoffe II wartet auf uns  (Gelesen 49 mal)

Offline Bergigel

  • Trainer
  • Administrator
  • Goal Getter
  • *****
  • Beiträge: 2183
Hoffe II wartet auf uns
« am: 25. Februar 19, 02:54:16 »
Zu Gast in Hoffenheim

Hinter uns liegen 4 Siege am Stück, der OFC will nun gar den 5
Sieg einfahren. Auswärts in Hoffenheim. In Hoffenheim gibts gute
Würste, und eine sonnige Haupttr., aber was wir wollen sind 3 Punkte.
Die müssen wir auch haben, wollen wir weiter bei den Big Boys
mitreden.

TSG Hoffenheim II

Ist halt immer die Frage ob wir hier nun wirklich gegen die zweite
Mannschaft antreten. Grade Hoffenheim hat sich hier immer wieder
in Szene gesetzt. Lassen wir es.
Wir haben dort 5 mal gespielt und nur 1 mal verloren, aber auch nur
1 mal gewonnen, der Rest waren Unentschieden. Nur am Rande
schnell als Information, zu Hause haben wir noch nie gegen Hoffe II verloren.
Trotzdem ist es kein Lieblingsgegner, die sind immer harte Arbeit
gewesen. Hoffenheim hat die letzten 7 Spiele recht durchwachsen
gespielt ist aber gut aus der Winterpause gekommen, man hat beim
FKP einen 4 zu 0 Erfolg gefeiert. Dabei holte sich A. Ludwig seine
5 gelbe Karte ab. Er ist also gegen Uns nicht dabei.
In den letzten 7 Spielen hat Hoffenheim zwei verloren, Saarbrücken
und Steinbach stellten sich als zu große Hürden heraus. In Saarbrücken
hat man 5 zu 0 verloren und zu Hause gegen Steinbach gab es eine
knappe 2 zu 1 Niederlage.
Gegen Freiburg und Mannheim gab es jeweils ein Unentschieden, in
Freiburg ein 0 zu 0 in Mannheim ein 3 zu 3.
Bleiben die drei Siege, gegen Stadtallendorf, Balingen und beim FKP,
hier war Stadtallendorf ein Heimspiel das 4 zu 0 gewonnen wurde,
auch Balingen war ein Heimspiel das 3 zu 0 gewonnen wurde und
nur der FKP wurde auswärts mit 4 zu 0 geschlagen. Das macht aus
den letzten 5 Spielen hat man 15 Tore gemacht und nur 4 bekommen.
Ziehen wir noch die Gegner heran ........und doch muss dort gewonnen
werden.

Kickers Offenbach

Warum gewinnen wir in Hoffenheim ? Ganz einfach ich war 4 mal da
und wir haben immer etwas mitgebracht, das einzigste mal als wir nicht
dort waren haben wir 5 zu 1 verloren. Wir können uns also ganz zurücklehnen
und das Spiel genießen. Übrigens gibt es in Hoffenheim gute Würste.
Zu Hause ist Hoffenheim auch anfälliger als auswärts, man hat zu Hause
5 mal gewonnen, 3 mal unentschieden gespielt aber auch 3 mal verloren.
Dabei aber 27 zu 12 Tore verbuchen können, also plus 15 ! Wir haben
auswärts 6 mal gewonnen, 2 mal Unentschieden gespielt und nur 3 mal
verloren. Das sind plus 7 Tore bei 20 zu 13 Toren. Ich glaube das nennt
man auswärtsstark.
Eventuell sind die Menschen die dort arbeiten deshalb auch so grantig, wir
fahren ja nun fast immer mit aber dort werden wir immer angesehen als
ob wir die Sitzt schalen klauen wollen. Die sollten mal zum FKP fahren und
dort in die "Benimmdichschule" gehen. Kleiner Tip, wie es in einen Menschen
rein ruft so kommt es meist auch zurück.
Unsere letzten 7 Spiele, ja das ist eine Freude, 6 wurden gewonnen, eines
verloren ( recht knapp ), wir schlagen die Seite des Rumes auf und erspähen
6 glorreiche Siege gegen Stuttgart II , Worms, Elversberg, Walldorf, Mainz II
und Ulm. In Stuttgart haben wir 2 zu 4 gewonnen, in Elversberg mit 1 zu 0,
und auch in Mainz II wusste der OFC mit 3 zu 1 Punkte mitzunehmen. Zu
Hause haben wir dann gegen Worms und Walldorf 2 zu 1 gewonnen, Ulm
wurde mit 3 Toren zurück an die Donau geschickt. Eine knappe Niederlage gab
es in Homburg mit 2 zu 1.
Der OFC hat also 16 Tore erzielt in den letzten 7 Spielen und dabei 7 Buden
bekommen, plus 9 Tore also. Neun Tore davon auswärts und wer genau mit-
gelesen hat, wir haben in Mainz II und Stuttgart II gewonnen, das sah vor einer
Saison noch ganz anders aus bei den zweiten Mannschaften.

Fazit

Vom Momentum ist Hoffenheim sehr stark und es wird sehr schwer dort zu punkten.
Aber zweite Mannschaften scheinen uns die Saison besser zu liegen. Wir spielen auswärts,
wir müssen das Spiel nicht machen, wir können kontern. Auf nach Hoffenheim !

Mein Tip

2 zu 3

Meine Aufstellung

------------------------Endres--------------------

-------Albrecht---------Kirchhof---------Lovric

-----------Marx-------Hodja-------Sawada
-----------------Vetter---------Firat

-----------------Moritz--------Hirst--------------

Zur Aufstellung

Zwei Fragezeichen sehe ich in meiner Aufstellung,
vorausgesetzt es verletzt sich keiner, Moritz
würde ich noch mal bringen, er brauch Zeit, sonnst
Akgöz.
Sawada ist einer unserer besten, die Frage ist aber
ob er nicht zu offensiv ist.
Auch Ikpide drängt sich in das Team, schon in der
Vorbereitung zeigte er das er sich zurück in die
Mannschaft kämpfen will. Er könnte ein Thema sein.
Wir brauchen noch 12 Punkte , es begann mit 75 Punkten

Offline Bergigel

  • Trainer
  • Administrator
  • Goal Getter
  • *****
  • Beiträge: 2183
Re: Hoffe II wartet auf uns
« Antwort #1 am: 02. März 19, 09:44:30 »
Starke Kickers siegen 0:5 in Hoffenheim
Am heutigen Freitagabend gastierten die Offenbacher Kickers bei der U23 der TSG Hoffenheim. Im Dietmar-Hopp-Stadion erlebten 723 Zuschauer, die größtenteils aus Offenbach angereist waren, einen starken Auftritt der Mannschaft von Trainer Daniel Steuernagel.

In der ersten Halbzeit konnte der OFC trotz anfänglichen Startschwierigkeiten bereits ordentlich vorlegen. Den ersten Treffer erzielte Albrecht nach einem Freistoß von Hodja in der 20. Minute, den der Keeper der Gastgeber abprallen lässt. Weiter ging es in der 36. Spielminute, als Vetter aus 20 Metern abzieht und der Torwart gerade noch parieren kann. Dennoch zappelte der Ball nach dem Abstauber von Lovric im Netz. Kurz vor Schluss sieht es zunächst erneut nach einem Tor aus, als Vetter nach einer Ecke trifft, der Schiedsrichter jedoch auf Abseits entscheidet.

Auch nach der Halbzeit geht es turbulent weiter. Nur zwei Minuten dauert es bis zum nächsten Treffer. Lengle grätscht Hirst im Strafraum um und sieht dafür Rot. Den Elfmeter verwandelt Hodja in die obere rechte Ecke. Das 0:4 erzielt Akgöz mit einem Lupfer nach Pass vom eingewechselten Firat in der 58. Minute. Den Schlusspunkt hinter eine überzeugende Vorstellung des OFC setzt Vetter kurz vor dem Abpfiff. Von der linken Strafraumecke drischt er den Ball unter die Latte zum Endstand von 0:5.

Ihr nächstes Spiel bestreiten die Kickers am kommenden Freitag gegen den SC Hessen Dreieich. Das Flutlichtspiel im Sparda-Bank-Hessen-Stadion beginnt um 19.30 Uhr.

Mannschaftsaufstellung Kickers Offenbach:
Daniel Endres, Ko Sawada (51. Serkan Firat), Kevin Ikpide, Varol Akgöz (74. Moritz Reinhardt), Maik Vetter, Dren Hodja, Jake Hirst (61. Niklas Hecht-Zirpel), Jan Hendrik Marx, Benjamin Kirchhoff, Lucas Albrecht, Francesco Lovric

Tore:
0:1 Lucas Albrecht (20.), 0:2 Francesco Lovric (36.), 0:3 Dren Hodja (47.), 0:4 Varol Akgöz (58.), 0:5 Maik Vetter (90.)

Zuschauer:
723

PM Offenbacher Fußball Club Kickers 1901
Wir brauchen noch 12 Punkte , es begann mit 75 Punkten