Neuigkeiten: 
Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist eine Registrierung nicht möglich. Wer Interesse hat, sich bei uns zu beteiligen, schreibt bitte eine Email mit Forumsnamen, Email und Passwort an info@kickersfreunde.de.
Teile des Forums sind aktuell von Gästen einsehbar.

Autor Thema: Die Wormatia kommt  (Gelesen 56 mal)

Offline Bergigel

  • Trainer
  • Administrator
  • Goal Getter
  • *****
  • Beiträge: 2151
Die Wormatia kommt
« am: 30. Oktober 18, 11:10:28 »
Du Schorch, die Würmer kommen, gehen wir hoch ?

Nach einer, nur kleinen Wiedergutmachung, der DFB Pokal
war eben sehr wichtig für uns, steht nun Worms auf dem Programm. Ich
höre schon von Siegen und Sprüche wie ,, die hauen wir weg ,,
aber Worms hat sich sehr gut verstärkt das wird nicht einfach.

Wormatia Worms

Ein klangvoller Name Wormatia Worms, die Heimat ist die EWR-Arena,
einst das Adolf Hitler Stadion und dann die Adolf-Hitler-Kampfbahn.
Doch kommen wir zu den wichtigen Dingen im Leben, die Stadionwurst
ist durchaus essbar und die Menschen an den Buden auch freundlich.
Aufpassen sollte man aber, der gemeine Wormser ist auch als Trainerspringer
bekannt. Er dreht leicht durch und hüpft dann auf den Trainer der Gastmannschaft
rum. Nur gut das wir zu Hause spielen.
Einige der Spieler kennen wir die da mit auflaufen, so hat sich Dobros dahin verirrt
aber auch Sascha Korb verließ das sinkende Schiff Hessen Kassel und tauchte
in Worms wieder auf. Den besten Torrichter hat Burgio, Giuseppe ein ehemaliger
Mannheimer, 4 Buden hat er schon gemacht.
Das letzte Spiel hatte man zu Hause gegen den FKP und konnte einen Punkt
behalten, in der 88 Minute kam es dann zu einen Ausgleichstreffer und zu einer
Spielunterbrechung von 10 Minuten die der FKP nur unter Protest wieder weiter-
führte. Was war geschehen, ja einer der gefürchteten Fans der Wormatia erstieg
den Zaun , hüpfte drüber und sprang mit einer Latsche vor raus in den Gästetrainer.
Ein Bild wie bei Obelix und den Römern.
Tja Freunde das haben wir vor uns, wilde Horden aus Worms mit blutunterlaufenen Augen
und Schaum vor dem Mund.
Bei dem besagten Spiel wurde ein 3-1-4-2 gespielt und von den letzten Sieben Spielen,
Landespokal mal außen vor, hat man 1 x gewonnen gegen Stadtallendorf, das aber gleich
4 zu 0. Verloren hat man gegen Saarbrücken, Steinbach und Mannheim. Einen Punkt hat
man gegen Freiburg II und den FKP geholt.
Auswärts ist man mit nur einem Sieg bei sechs Niederlagen auf dem vorletzten Tabellenplatz,
dabei hat man 4 Tore gemacht und 17 bekommen, was ein negatives Bild von 13 ergibt. Ein
klarer Fall für den OFC.

Kickers Offenbach

Ja, mein OFC und der liebe Anhang, gestern wurden noch alle gesteinigt und heute ist wieder
alles im Lot und der Meisterschaft steht nichts im Wege. Die letzten sieben Spiele, die durchaus
nicht immer nur gut waren, und schließen wir mal den Hessenpokal aus, wurden nicht verloren.
Als OFC Nase hat man so seine Tricks sich die Wolken rotweiß zu malen.
Aber sind wir so schlecht ? Nein, wir spielen eine gute Saison und wir haben ja auch einen
Trainer von drüben, der hat sein Handwerk dort gelernt und ich kann mich noch erinnern
wie die Hühnchen zu Hause sehr schwach waren und Auswärts stark. Genau das selbe erleben
wir momentan beim OFC. Interessant.

Die Mauer des Schweigens

Für mich ist klar das wir momentan in einer sehr schwierigen Phase sind und auch beim Drumherum
weiß man ja nicht wie es beim OFC hinter den Kulissen aussieht. Der OFC ist in einem ruhigen Fahrwasser
und alles läuft mal mehr mal weniger. Nach der Insolvenz wurden Verträge ausgehandelt auch mit dem
Menschen der fleißig alles aufgekauft hat ( für billig Geld ) und heute horrende Forderungen an den OFC
stellt. Unser Präsident ist geflohen um seine Vita sauber zu halten und wohl auch der Nachwuchs bekommt
etwas ab, den sein Chef türmt hinterher. Leider bekommt der gemeine Fan aber auch die Mitglieder
keine Information zur Lage.

Alles beim alten beim OFC ......

Fazit:

Klarer Fall wir müssen wieder mal als Aufbaugegner herhalten, selten ist ein Spiel so klar wie
dieses gewesen.

Tip

3 zu 0 für die Kickers, ich kann es einfach nicht lassen.

Meine Aufstellung wäre

-------------------Brune----------------

Göcer----Schulte-----Kirchof-----Garic

------------Ko------------Hodja--------------

Vetter----------------------------------Firat

-------------Akki--------Hirst----------------

Albrecht hat die 5 Gelbe gesehen und
muss aussetzten. Ich denke es wird
Franz für Ihn kommen aber es geht ja um MEINE
Aufstellung und ich gebe Schulte den
Vorrang.
Wir brauchen noch 12 Punkte , es begann mit 75 Punkten

Offline Bergigel

  • Trainer
  • Administrator
  • Goal Getter
  • *****
  • Beiträge: 2151
Re: Die Wormatia kommt
« Antwort #1 am: 01. November 18, 15:28:59 »
Kickers empfangen Wormatia Worms

Am 16. Spieltag der Regionalliga Südwest empfangen die Offenbacher Kickers an diesem Samstag die Mannschaft von Wormatia Worms. Anpfiff im Sparda-Bank-Hessen-Stadion ist um 14 Uhr.
Worms - OFC
Hübner

Eine Woche nach dem 2:4-Auswärtserfolg beim VfB Stuttgart ll will der OFC auch zuhause endlich wieder drei Punkte holen. Den letzten Heimsieg feierte das Team von Trainer Daniel Steuernagel am 2. September gegen den FSV Frankfurt. Mit 24 Punkten aus 15 Spielen belegen die Kickers vor der Partie gegen Wormatia Worms den sechsten Tabellenplatz. Die Gäste aus der Nibelungenstadt sind mit 17 Zählern aktuell Tabellendreizehnter, konnten aber in bislang sieben Auswärtsbegegnungen erst drei Punkte sammeln.

In der Vorsaison gewann der OFC zwar mit 1:2 in Worms, kam aber in der Rückrunde auf dem heimischen Bieberer Berg nicht über ein 2:2 hinaus. Vetter und Akgöz erzielten dabei im März dieses Jahres vor 5.348 Zuschauern die Treffer für den OFC.

Daniel Steuernagel (OFC-Cheftrainer):

    Wormatia Worms hat eine starke Truppe, die uns alles abverlangen wird. Wir müssen abwarten, mit welchem Spielsystem der Gegner in die Partie geht, sind aber auf alle Varianten vorbereitet.
    Wichtig ist für uns, Fehler zu vermeiden, um mit mehr Ruhe zu spielen. Wir wollen endlich wieder auch vor heimischem Publikum überzeugen.

Francesco Lovric:

    Unser Sieg in Stuttgart zeugt von der Moral im Team. Wir wissen, dass wir jeden Gegner schlagen können, wenn wir unsere Leistung abrufen.
    Wir wollen gegen Worms drei Punkte holen und dann weiter von Spiel zu Spiel schauen.
Wir brauchen noch 12 Punkte , es begann mit 75 Punkten

Offline Bergigel

  • Trainer
  • Administrator
  • Goal Getter
  • *****
  • Beiträge: 2151
Re: Die Wormatia kommt
« Antwort #2 am: 01. November 18, 15:30:03 »
Wir brauchen noch 12 Punkte , es begann mit 75 Punkten

Offline Bergigel

  • Trainer
  • Administrator
  • Goal Getter
  • *****
  • Beiträge: 2151
Re: Die Wormatia kommt
« Antwort #3 am: 02. November 18, 09:22:16 »
Wormatia Worms ist bereit für die Fahrt nach Offenbach
Von Carsten Schröder
vor 9 Stunden

Der Pokalsieg in Pfeddersheim war zwar eine Spur glücklich. Dennoch geht es für
die Elf von Steven Jones mit frischem Mut ins nächste Spiel der Regionalliga
.

https://www.wormser-zeitung.de/sport/fussball/wormatia-worms/wormatia-worms-ist-bereit-fur-die-fahrt-nach-offenbach_19157717
Wir brauchen noch 12 Punkte , es begann mit 75 Punkten

Offline Bergigel

  • Trainer
  • Administrator
  • Goal Getter
  • *****
  • Beiträge: 2151
Re: Die Wormatia kommt
« Antwort #4 am: 04. November 18, 09:39:03 »
OFC findet den Schalter und besiegt Wormatia Worms mit 2:1
Vor 4.400 Zuschauern im Sparda-Bank- Hessen-Stadion empfingen die Kickers die in der Tabelle auf Rang 13 platzierte Wormatia aus Worms. Der OFC begann gegenüber dem Auswärtssieg in Stuttgart mit einer Veränderung in der Startaufstellung, für den gesperrten Albrecht begann Lovric, daneben komplettierten neben Kapitän Kirchhoff, Garic und Göcer die Viererkette.

Die Partie kam nur langsam auf Touren, das Aufbauspiel des OFC wurde durch die früh störenden Gäste immer wieder erfolgreich gestört. So waren bereits zwanzig Minuten gespielt, als sich den Kickers die ersten Abschlussgelegenheiten boten. Hirst scheiterte mit einem Schuss an Gästekeeper Keilmann, Hodja traf im Nachschuss nur das Außennetz. Die erste Chance der Gäste führte dann zur überraschenden Führung für die Wormatia, nach Ballverlust im Mittelfeld erzielte Volz mit einem Sonntagsschuss unhaltbar für OFC-Torhüter Endres das 0:1.

Die Reaktion der Kickers folgte prompt. Eine schöne Kombination im Mittelfeld erreichte Sawada im Strafraum, der erst die Abwehrspieler stehen ließ, danach den Torhüter umspielte und aus spitzem Winkel den Ball zum Ausgleich über die Linie schob.

Jetzt waren die Kickers hellwach, eine Minute später scheiterte Akgöz mit fulminanten Direktschuss am Pfosten des Wormser Tores. Die Führung für den OFC dann kurze Zeit später durch Firat. Mit seinem zweiten Kopfballtor in Serie brachte er die Gastgeber mit 2:1 in Front, Göcer hatte präzise geflankt und die Kickers das Spiel noch vor der Pause gedreht.

Der OFC begann die zweite Halbzeit unverändert und setzte die Gäste unter Druck. Die stärkste Phase des Spiels brachte nun Chancen im Minutentakt, die größte Chance bot sich Akgöz, der freistehend aus kurzer Distanz über das Tor köpfte. Weitere gute Gelegenheiten für Hirst, Firat und Vetter blieb der Torerfolg versagt. Auf der Gegenseite verhinderte Endres den Ausgleich für die Gäste, als er einen Rettungsversuch des eigenen Spielers mit einer Glanzparade zur Ecke klärte. Nach drei Wechseln in der Schlussphase brachten die Kickers am Ende die Führung über die Ziellinie. Der OFC gewann knapp aber verdient und durfte nach dem Schlusspfiff lediglich mit der Chancenverwertung hadern.

Nächster Gegner ist der FC Homburg, gespielt wird am kommenden Freitag, den 9. November 2018. Anpfiff der Partie im Waldstadion ist um 19.30 Uhr.

Zuschauer:
· 4.411

Tore:
· 0:1 Volz (31.)
· 1:1 Sawada (33.)
· 2:1 Firat (40.)

Aufstellung Kickers Offenbach:
· Endres - Göcer, Lovric, Kirchhoff, Garic - Vetter, Hodja, Sawada, Firat (90. Stoilas) - Akgöz (80. Hecht-Zirpel), Hirst (90.+3 Ikpide)

PM Offenbacher Fußball Club Kickers 1901
Wir brauchen noch 12 Punkte , es begann mit 75 Punkten