Kickers Offenbach - Flutlicht > Saison 2017/18

32. Spieltag: OFC gegen Koblenz

(1/3) > >>

Igelin:
Heute heisst es Eiersuchen auf dem Bieberer Berg, auch wenn Ostermontag ist, die OFC-Nasen sind unterwegs und hoffen auf viele Eier.

Bergigel:
Wir erwarten die Tus Koblenz am Berg

Bevor ich nach vorn schaue, noch ein Wort wegen Walldorf,
auch wenn mehr als die üblichen Fans anwesend waren, jeder
der nicht dort war hat echt ein Feuerwerk versäumt. Schaffen
wir es die Leistung zu bestätigen, was auch am Gegner liegt,
werden wir gewinnen. Aus dem Kopf habe ich die Tus immer als
schweren Gegner und enge Spiele im Kopf. Auch wenn es in den
letzten Jahren etwas besser geworden ist. Bereit alles zu geben
waren die Koblenzer immer.

Tus Koblenz

Da schauen wir mal nicht die letzten sieben Spiele sondern
seit dem Sander dort entlassen wurde und Dzaka das Amt
übernommen hat. Da gab es noch eine Niederlage und dann
hat man einer Serie gestartet. Seit 4 Spielen ist man ungeschlagen
und nach allem was nan so hört spielt man nun mit viel mehr
Leidenschaft.
Nachdem man in Worms noch 1 zu 0 verloren hatte, konnte man
gegen Walldorf den ersten Punkt einfahren, dann schlug man
Stadtallendorf, in Stadtallendorf, mit 2 zu 1 und weil das Gewinnen
so ein tolles Gefühl ist, und man grade sowieso nichts zu verlieren
hatte in Saarbrücken, machte man dort weiter und gewann in
Saarbrücken 1 zu 0. Zu Hause holte man wieder einen Punkt gegen
den VFB II.
Da kommt keine Übermannschaft an den Berg aber eine die grade wieder
Fuß gefasst hat und die zwar nur 3 Tore gemacht hat aber nur 2
zugelassen hat. Koblenz ist stark abstiegsgefährdet und belegt in der
Tabelle den 16 Platz. Die brauchen jeden Punkt und sind im Aufwind.

Zur noch zum Trainer, Dzaka den kennen wir doch, ja er war nicht nur
einmal als Spieler in Koblenz, er kam immer wieder zurück, für mich
verkörpert Anel Dzaka die Tus wie kein zweiter. Ich mochte Ihn schon
als Spieler nicht und denke er kann uns als Trainer noch mehr schaden.

Trotzdem ein paar nackte Daten

Die Tus hat 5 Spiele gewonnen, 10 mal unentschieden gespielt und
13 mal verloren. Dabei hat man 30 Tore geschossen und 42 bekommen
also ein negatives Konto von -12 Toren. Schauen wir uns die Tus auswärts
an, den das ist für uns wichtig. Da belegt man den 10 Tabellenplatz, sicherlich
auch aufgrund der letzten Ergebnisse. Man hat in der Fremde vier mal gewonnen,
drei mal die Punkte geteilt und 7 mal verloren. Hinrunde und Rückrunde,
da haben wir in der Vorrunde Platz 17 mit traurigen 13 Punkten, in der
Rückrunde haben sie momentan Platz 15 inne mit 12 Punkten, und noch 8
Spieltage, da get noch was.

Bester Torschütze Bozic, Dejan 5 Tore

Kickers Offenbach

Wir haben einen sehr starken OFC in Walldorf erlebt, der leider 6-7
Großchancen ausgelassen hat, aber es war einfach schön zu sehen
mit welcher Leidenschaft und mit welchem Willen die Jungs dort aufgetreten
sind. Das ist es was uns ausmacht, das wollen wir sehen, verlieren wir dann,
tut es weh aber irgendwo ist es ok. Grade auch der Spielverlauf gibt mir
Hoffnung auf eine Fortsetzung. Erst mal der erneute Nackenschlag durch den
Schiri, dann das Aufbäumen und die Tore, bis hin zur vollkommenen
Spielübernahme durch Leidenschaft und Kampf.
Was ist passiert seit dem Tiefpunkt in Stuttgart, war es sogar das peinliche
Verhalten der Fans dort. Es ist was passiert und es ist egal was, seit dem
haben wir 4 Spiele gespielt und 3 davon gewonnen, einmal unentschieden gegen
Worms, aber das kann man nicht wirklich zählen. Der OFC tritt ganz anders auf.
Selbstbewusst mit dem Ziel Tore zu machen und zu punkten, kein Anzeichen von dem
Hasenfussball den wir teilweise auswärts gesehen haben. Das macht Spass, weiter so.

Bester Torschütze Hodja und Vetter Hodja mit 12 aber 4 Elfer dabei, Vetter mit 10 Buden.

Neu auf unserer Ausfallliste Marx 5 gelbe Karte

Fazit

Die Tus hat sich noch nicht aufgegeben und wir dürfen ein Spiel
mit kratzen und beißen erwarten, die werden uns weh tun wollen,
Das " Spielen" verleiden. Das wird eine ganz harte Nuss werden.
Spielen wir mit derselben Leidenschaft wie zuletzt werden wir
aber trotzdem gewinnen. Ein schnelles Tor für uns wäre ganz wichtig.
Bitte keinem Rückstand hinterherlaufen.


Meine Aufstellung

-------------Brune

Göcer ---Maier---Kirchh.---Schulte

Ko-----Zivkovic-----Hodja-----Firat

-------Akgöz-------Vetter

Zivkovic war einer der besten und ich würde Ihn
gerne wieder auf der Position sehen. Akki und
Vetter zusammen erinnern mich an Zeiten von
Türker und Dorn. Das Team hat echt alles gegeben
und deshalb würde ich es auch so belassen mit
einer Änderung die wir halt nun mal haben müssen.

Bergigel:
OFC am Ostermontag gegen Koblenz
Am 32. Spieltag der Regionalliga Südwest empfängt Kickers Offenbach am Ostermontag die TuS Koblenz unter Flutlicht. Spielbeginn im Sparda-Bank-Hessen-Stadion ist um 20.15 Uhr.

Die Gäste von der TuS Koblenz kommen als Tabellensechzehnter an den Bieberer Berg. Mit 25 Punkten aus 28 Spielen stecken sie mitten im Abstiegskampf, konnten auswärts bislang vier von 14 Begegnungen für sich entscheiden. Am vergangenen Mittwoch trennte sich das Team von Trainer Anel Dzaka im heimischen Stadion Oberwerth mit einem torlosen Unentschieden vom VfB Stuttgart II.

Nach dem Auswärtssieg unter der Woche beim FC-Astoria Walldorf stehen die Offenbacher Kickers unverändert auf dem zweiten Tabellenplatz. Auch in der Partie gegen Koblenz baut das Team von Cheftrainer Oliver Reck auf seine Heimstärke. Gemeinsam mit dem Spitzenreiter 1. FC Saarbrücken ist der OFC die beste Heimmannschaft, elf von 15 Spielen im Sparda-Bank-Hessen-Stadion wurden gewonnen. Verzichten muss Reck am Ostermontag noch auf Marco Rapp, der nach seinem Platzverweis am vergangenen Wochenende eine Sperre von zwei Spielen verbüßt sowie auf Jan Hendrik Marx wegen seiner 5. gelben Karte.

In der Hinrunde kamen die Kickers in Koblenz zu einem 0:1-Auswärtssieg. Dren Hodja erzielte im Oktober des vergangenen Jahres den goldenen Treffer.


Dren Hodja:
· Koblenz ist durch sein Spiel mit hohen Bällen immer schon unangenehm zu bespielen. Dennoch zählt für uns vor heimischer Kulisse nur der Sieg.

Oliver Reck (OFC-Cheftrainer):
· TuS Koblenz spielt nach dem Trainerwechsel sehr erfolgreich. Nicht nur der Auswärtssieg beim 1. FC Saarbrücken hat dies zuletzt unter Beweis gestellt. Es gilt deren starke Defensive durch geschickte Laufwege auszuhebeln.

PM Offenbacher Fußball Club Kickers 1901

Bergigel:
PK VOR KICKERS OFFENBACH VS TUS KOBLENZ

https://www.youtube.com/watch?list=PLWh7wTO76lgcWlkC_oMwbiwQz5nTaIWnd&v=L8ahAVVnucI

Igelin:
So sieht unser Gegner das Spiel morgen:

http://www.tuskoblenz.de/news/show/id/7344#ref=rss


Bin ja mal gespannt, wie Reck aufstellen wird morgen und was wir zu erwarten haben. Zum Siegen sind wir durch den Sieg von Mannheim gegen Saarbrücken leider verdammt. Ich habe die Angst, wenn die Mannschaft das weiß, das es wieder mehr oder weniger nicht gut für uns ausgeht.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln